...für Ihre Sicherheit!

Startseite | LOGIN | FDIS | TIRIS (FISS) | LFVBD - Tirol | Kontakt | Impressum

Geschichtliches aus der FF-Fiss!

Bericht erstellt im Jahre 1997

...durch Wolfgang Gritzner
(Kompletter Bericht Fiss Impulse Sommer 1997)

1757 Dorfordnung sah vor, dass Laternen zum Brandschutz zu verwenden sind
1761 Die Gemeinde beschließt in der Feuerordnung noch eine große Feuerspritze machen zu lassen
1778 erstmalige Erwähnung des "Gemainen Wasserspritzenhaus" am St. Martinskirchplatz nahe der Dorfschmitte
1814 Rechnung eines Abfalter Josef aus Silz für sechsmalige Arbeiten an einer Spritze
1817 Bestellung beim "kunstreichen Feuerspritzenmacher Martin Äger zu Silz" einer großen Spritze
1818 wird die Spritze dann geliefert
1819 alte Spritze wird ausgeschieden
1820 Neubau eines Spritzenhauses mit der Fläche von 43 m⊃2; in der Brandstatt durchgeführt
1845/46 18 Stück neue Feuerlöschkübel werden bestellt
1851 Vorsteher Rietzler Peter Paul hat 83 Mann zur Feuersbekämpfung eingeteilt
1862 Geiger Fulgenz reguliert die Feuerlöschordnung neu; 116 Mann zu Löschdiensten eingeteilt
1884 Wert der Löschgeräte wird mit 740 Gulden beziffert; neue selbstansaugende Wasserspritze erwähnt
1896 werden Signalhorn, Helme und Mützen gekauft
1897 Gemeindefeuerwehr wird zum Verein der freiwilligen Feuerwehr Fiss (Genehmigung wird erteilt)
1899 Einkleidung mit Monturen
1905 Hochdruckleitung wird in Betrieb genommen, Überflurhydranten standen ab nun zur Verfügung
1909 Mitglieder 40 Mann
1915 erste Kästchen mit Löschbehelfen werden aufgehängt
1917 Mannschaftsstand sinkt auf 34 Mann
1925 großer Brand in Kauns; FF-Fiss unterhielt fünf Tage Feuerwache
1927 großer Waldbrand in der Nähe der Schöngampalm
1930 Bestellung der ersten Motorspritze Rosenbauer B48
1942 Großbrand in Serfaus, FF-Fiss war ebenfalls im Einsatz
1946 Landesdenkmalamt stellt kostenlos eine Motorspritze zur Verfügung (ebenfalls wird ein Opel Blitz zugeteilt)

1953 Ankauf zweier gummibereiften Ziehwägen
1957 Mannschaftsstand 54 Mann
1960 Ankauf einer VW-Gugg-Kraftspritze
1972 Großbrand in Fiss: 4 Häuser samt Stallungen brennen ab

1975 Einweihung des ersten Fahrzeuges "Land Rover"
1976 Riezler Johann verunglückte tödlich, neuer Kommandant Hermann Rietzler
1983 weiteres Einsatzfahrzeug wird in den Dienst genommen
1985 Feuerwehrfahne wird angekauft
1991 Große Kraftspritze TS 12 wird eingeweiht
1992 Hermann Rietzler gibt das Amt des Kommandanten an seinen Sohn Elmar Rietzler ab
1994 über zwanzig Atemschutzträger
1995 Neubau der Feuerwehrhalle
1997 100 Jahrfeier der FF-Fiss
1999 Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges
2000/2001 Wiedergründung der Jungfeuerwehr Fiss
2002 Inbetriebnahme der Hebekissen (FF-Fiss bekommt erste technische Ausrüstung)
2003 Land Rover aus dem Jahre 75 wird durch einen neuen Land Rover ausgetauscht
2003 Mannschaft wird mit neuer Schutzbekleidung ausgerüstet
2006 Erstes Vereinsfest (Idee von Klaus Rietzler)
2008 Anschaffung einer Wärmebildkamera wird getätigt
2008 Haussammlung wird zum Ankauf des LFB durchgeführt
2008 Umstellung auf Digitalfunk und digitale Sirenensteuerung
2009 KLF wird durch ein modernes Fahrzeug LFB ausgetauscht
2009 Bergeschere und große technische Ausrüstung an Board
2009 ATS-Geräte werden auf 300bar Geräte ausgetauscht
2011 Bezirksfeuerwehrtag wird in Fiss abgehalten
2012 5 Mann der FF Fiss können Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold erwerben
2013 teilweiser Ankauf bzw. Austausch auf Bekleidung NEU (sandfarben)
2013 große Waldbrandübung in Fiss mit Hubschrauberbeteiligung
2014 Ankauf VW Bus T5 als Mannschaftstransportfahrzeug
2014 "alter" MTF wird zu Kommandofahrzeug umgebaut
2014 Ankauf eines neuen Pumpenanhängers
2014 Austausch aller Atemschutzmasken
2014 Ankauf Rettungssäge und Säbelsäge
2016 Austausch der Hebekissen auf 12bar Kissen


Quellen: Gemeinde- und Pfarrarchiv, Tiroler Landesarchiv, Protokollbücher der FF-Fiss und des Bezirkfeuerwehrverbandes Landeck